Stand der Arbeiten

Am Montag 4.Oktober wird geflogen, das Wetter spielt mit!

Beurteilung Wetterlage

Der Helikopter wird ca. um 8 Uhr bei der Zimmerei Bühlmann in Mönthal landen. Die eigentlichen Transportflüge beginnen frühestens ab 9 Uhr. Die Heliswiss nimmt am Sonntagabend nochmals eine Lagebeurteilung vor. Sollten sich Änderungen im Flugplan ergeben, würden wir noch am Sonntagabend an dieser Stelle sowie über die Telefonnummer 1600 informieren.

Helikoptertransport der Turmelemente

 

Am Montag, 4. Oktober 2010, werden die acht Turmelemente, welche je die Form einer grossen "Toblereone" aufweisen und ca. 4.5 Tonnen schwer sind, mit einem "Kamov"-Doppelrotor-Helikopter von der Zimmerei Bühlmann in Mönthal auf den Cheisacher geflogen. Aus Sicherheitsgründen wird allerdings ein Zutritt direkt zur Baustelle nicht möglich sein. Wer dieses Spektakel vor Ort mitverfolgen möchte, hat folgende Möglichkeiten:

  • Cheisacher: Obere Strasse zur Sternwarte
  • Mönthal: Hübschlig, westlich der Zimmerei Bühlmann (hier gibt es auch einen Imbissstand)
  • Mönthal: Strasse zum Nassmatthof

Die Zufahrt auf den Cheisacher ist nicht möglich, dieser ist nur zu Fuss erreichbar. Parkmöglichkeiten auf der Ampfernhöhe.

Flugplan: Es ist vorgesehen, dass der Helikopter um 8 Uhr bei der Zimmerei Bühlmann landet. Anschliessend erfolgt ein einstündiges Sicherheitsbriefing mit dem Flugteam, den Zimmerleuten und den Sicherheitsverantwortlichen. Die Transportflüge beginnen umd 9 Uhr. Letzlich ist der Flugplan jedoch vom Wetter abhängig. Bei Nebel und starkem Regen kann nicht geflogen werden. Die Heliswiss fasst einen ersten Entscheid zum Flugplan am Freitag, 1. Oktober, ca. um 17 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt können die aktuellen Infos zum Flugtermin laufend auf dieser Website eingesehen oder unter der Telefonnummer 1600 abgehört werden.

 

 

Infos zum Kamov

Der zweimotorige Schwerlasthelikopter der Heliswiss ist in dieser zivilen Version die leistungsfähigste Maschine, die in Europa eingesetzt wird. Ein koaxiales Doppelrotorsystem verleiht der in Russland eintwickelten und gebauten Maschine im Schwebeflug einmalige Eigenschaftten und macht sie zum wirklichen "Kran der Lüfte".

Montage- und Transporteinsätze im Gebirge und in städtischen Gebieten können somit durch genügend Leistungsreserve und unter Einhaltung maximaler Sicherheit ausgeführt werden.

Materialtransporte
Seilbahn- und Leitungsbau
Montage- und Versetzungsarbeiten
Holztransporte / Logging
Rettungs- und Bergungseinsätze
Brand- und Katastropheneinsätze

Flugleistung
Max. Hebevermögen: 5000 kg
Max. Flugdauer: 2 h 16 min
Max. Geschwindigkeit: 260 km/h
Reisegeschwindigkeit: 230 km/h
Max. Operationshöhe: 5000 m/M
Reichweite: 538 km

Ausrüstung
Elektronische Wägeeinrichtung mit Drucker für Unterlastflüge. Spezialausrüstung für Brandbekämpfung. Flugbetriebsmaterial für Montage-, Transport- und Logging-Einsätze.

 

 

 

hansfischer WebDesign